0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

60 Jahre das Wunder von Bern. Eine Zeitreise mit fünf Fußballweltmeistern aus Kaiserslautern

Artikelnummer: 3-937329-95-6

von Hanns Petillon

Sofort lieferbar
Am 4. Juli 1954 steht Deutschland im Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft. Um kein anderes Spiel ranken sich so viele Legenden und Geschichten wie um dieses WM-Finale in der Schweiz. In einer Zeitreise führt uns der Autor noch einmal 60 Jahre zurück, um der Freude über das „Wunder von Bern“ nachzuspüren und zu verstehen, warum dieses Spiel noch immer nichts von seiner Faszination verloren hat. Dabei lernt man die legendäre „Walter-Elf“ in der Nachkriegszeit kennen und begleitet die fünf Weltmeister des FCK auf ihrem Weg zum Finale in Bern. Es wird an die gründliche Vorbereitung durch Sepp Herberger erinnert, der mit seiner Fachkenntnis und genialen Taktik das Unmögliche möglich machte. Die entscheidenden Szenen des Finales werden „hautnah“ aus verschiedenen Sichtweisen (z. B. Fritz Walter und Herbert Zimmermann) geschildert. Die Ereignisse nach dem Spiel - die Reaktionen der Spieler, die Aussagen der Presse sowie die triumphale Heimfahrt der „Helden von Bern“ – werden ergänzt durch „Augen- und Ohrenzeugen“ aus dem Umfeld des 1. FCK, die das Erlebnis des Endspiels auf ihre ganz persönliche Weise erzählen. Aber die Geschichte reißt nach 1954 nicht ab: Es wird über weitere 14 Weltmeisterschaften berichtet, mit ihren bemerkenswerten Höhepunkten und Besonderheiten, weitere Weltmeistertitel, große Momente und schmerzliche Niederlagen… Auch der 1. FCK hat von 1954 bis heute kleinere und größere Wunder erlebt, die den Fußball ausmachen - das Unerwartete, das wir uns sehnlichst gewünscht haben, das uns begeistert und die Gewissheit wachsen lässt, dass mit dem nächsten Spiel schon wieder Fußballgeschichte geschrieben werden kann…